berged_2

Das neue CCB
mit "schräger Brücke"

Das

 

City

Center

Bergedorf

 

ist

durch die Bergedorfer Straße geteilt.

Es sieht richtig gut aus. Hoffentlich wird es wirklich ein Gewinn für HH - Bergedorf.

Links ist vorn der "Multikulti"-Bau und dahinter das alte CCB mit Wohnungen drauf.

Dazwischen befindet sich die neue Brücke.

 

 

Schnurgerade zeigt sich die Brücke von außen.

Die gelbe Linie zeigt in etwa das Gefälle des Fußbodens auf der Brücke an.

Folgenden Leserbrief habe ich an die Bergedorfer Zeitung geschrieben:

 

 

 

Das neue CCB

Von der guten alten deutschen Wertarbeit zum Multikulti-Ergebnis ist ein Lacher, oder sollte ich schreiben: „traurig traurig traurig“.

Was haben sich Architekt und Polier nur dabei gedacht? Haben sie überhaupt gedacht, oder ist alles nur dem Zufall überlassen worden.

Das alte CCB stand, die neue Brücke über das Hafenbecken war ausgerichtet und der CCB-Neubau wuchs nach einem willkürlich festgelegten Fixpunkt.

Früher wurde eine Schlauchwaage verwendet, um eine exakte Höhe zwischen entfernten Punkten zu bekommen.

Multikulti ließ den Hightechstab piepen, und der Fußboden wurde waagerecht. Die vielen Betonpfähle wurden gleich mit verbunden. Alles mußte richtig sein, denn der Hightechstab hatte ja gepiept...

Einigen Betrachtern war der Höhenunterschied zwischen Neubau-CCB und Altbau-CCB in der Bauphase sofort aufgefallen. Sollen da etwa Stufen gesetzt werden, damit die Rollstuhlfahrer wieder Probleme haben?

Wie kann der Multikulti-CCB-Neubau mit dem Altbau-CCB gut verbunden werden?

Grübelnd sind Multikulti-Architekt und -Polier vermutlich durch das Sachsentor gegangen und dort vor dem neuen Mohnhof über die Stufen gestolpert oder gar gestürzt.

Peng! Da hatten sie die Lösung.

Bergedorf hat ja seit vielen Jahren eine Schiefe Brücke und Rollerskates gibt es auch schon. Dann machen wir doch gleich eine Multikulti-Schrägverbindung auf die Brücke, damit die Rollstuhlfahrer es leichter haben in den Altbau-CCB zu rollen.

Bei schmunzelnder Betrachtung gleicht sich die Schräglage auf der Brücke der unerwarteten Preissteigerung des Gesamtobjektes an.

Freundlich grüßt Herbert Jerrentrup sen.