Erl-S08

 

Liedermacherin Bea

Konzert in Warnemünde

 

Die Deutsche Einheit und die Menschlichkeit als Ziel, bin ich, als Hamburger, seit dem Mauerfall immer wieder in irgendeinem Ort der neuen Bundesländer. Als Vorlage benutze ich z. B. das MV-„Kochbuch“ des Nordmagazins auf N3, mit dem Titel „Der Topfgucker“.

So neugierig wie ich in die verschiedenen Töpfe der beschriebenen Restaurants schaue, war ich auch, als ich im Internet ganz zufällig auf eine Seite gestoßen war, die mit ein paar Klängen „Schön, dass Du da bist….“ unterlegt ist.

Einen Moment verweilend, weil mich Titel und Gesang neugierig gemacht hatten, schrieb ich auch in das Gästebuch von Bea, der Liedermacherin und Lebenslehrerin aus Rostock.

Weiter hatte ich erfahren, dass Bea am 15. Okt. 2004 einen Musikabend in Warnemünde haben wird, und ich bestellte Karten, denn davon wollten meine Frau und ich noch mehr hören.

Alles hatte geklappt, und unsere hoffnungsvolle „Neugier“ wurde am Abend von Bea´s künstlerischer Darbietung noch weit übertroffen.

Es war nicht nur Musik - nein, Bea öffnete musikalisch ihr Herz, und sie erreichte damit die sich öffnenden Herzen der ca. 200 Gäste im Kurhaus von Warnemünde.

Erst an diesem Abend hatte ich erfahren, dass Bea ganz selbstlos zusammen mit dem Maler Michael Haase für das Gelingen dieser Benefizveranstaltung gesorgt hatte.

Den Text als Ohrwurm im Ohr, betraten wir kurz vor Veranstaltungsbeginn das Blumengeschäft Boos, in der Mühlenstr. 37, und ich kam mit Frau Martina B. ins Gespräch. Es kam soviel Hoffnung, Herz und Menschlichkeit von Martina B. herüber, daß ihre Blumen einfach gedeihen müssen.

Diese beiden Beispiele allein haben mir wieder gezeigt, wie wichtig das aufeinander Zugehen und das Gespräch miteinander zwischen Ost und West ist.

Daran sollten sich unsere Politiker und die "Top"-Manager ein Beispiel nehmen.

Nun haben wir eine CD von Bea
und können sie zu Hause auflegen.

Unsere Herzen gehen wieder auf, und es erklingt: „Schön, dass Du da bist“.

 
E