Fussball- - Meisterschaft

der E-Jugend

in Boizenburg

 

Fußball-Europameisterschaft der E-Jugend

in Boizenburg

 

Herzlichen Glückwunsch der emsigen und ideenreichen Organisation der SG Aufbau Boizenburg.

Das ist neu! Eine Europameisterschaft in Boizenburg hatte es bisher noch nicht gegeben.

Alle eingeladenen Mannschaften, aus Oststeinbek, Schwerin, Wismar, Boizenburg usw. usw. bekamen kleine Trikots der 16 Europa-Fußballmannschaften, wie sie auch in Portugal aufgelaufen sind.

Diese Trikots sind ausgelost worden, und sie waren am Tag der „Boizenburger EM“ die Sportkluft jeder einzelnen Mannschaft.

In die Gruppe A waren Portugal, Spanien, Griechenland und Russland gelost und die anderen Nationen spielten in den für sie ausgelosten Gruppen. Genauso wie bei den Großen im Original.

„Russland“ war nicht erschienen, aber die Boizenburger Ausrichter hatten eine Lösung, und die Lösung war gut, denn so belegte keine Mannschaft den letzten 16. Platz.

Von dem spielerischen Siegeswillen aller Mannschaften hätten sich sehr viele Spieler der Großen bei der EM in Portugal eine Schreibe abschneiden können.

Wie die Großen so die Kleinen. Für Jede Nation ist sigar die Nationalhymne gespielt worden, und einige der kleinen Ballkünstler legten artig ergriffen ihre Hand aufs Herz.

Richtige Ballzauberer hatte es gegeben, die in den kurzen Spielzeiten herrliche Spielzüge hingelegt und reichlich Torerfolge hatten. So ist das Leben, die einen haben die Erfolge und die anderen vergossen manchmal auch Tränen, weil die Bälle gerade ihrem Torwart um die Ohren prasselten.

Was war das denn da unten für ein Gewitter? Selbst Petrus ließ die Sonne scheinen, um das Fußballwunder in Boizenburg genau betrachten zu können. Er war ebenso begeistert, wie alle Aktiven und mit angereisten Fans.

Es hatte an nichts gefehlt. Ab morgens Getränke aller Art, Kaffee und Brötchen, mittags Suppe mit Würstchen oder Grillwurst mit Ketchup oder Senf und nachmittags noch Kaffee und Kuchen in riesiger Auswahl. Für ein Kurkonzert sorgte Livemusik-Truppe VERSJAGT. Mit dieser netten Musikuntermalung konnten die Kinder neben dem eigentlichen Turnierprogramm auch gesondert ihre Künste am Ball, egal ob mit dem Kopf oder mit dem Fuß oder auch mit einem Gummistiefel zeigen. Selbst bei einer Tombola hatte ein Junge das Glück und radelte mit einem Rad nach Hause.

Und was hatte Petrus noch alles da unten in Boizenburg gesehen? Er sah neben den 12 hinteren Mannschaften der Jahrgänge 93 und 94 auch die ersten 3 Sieger. Deutschland hatte die Bronze-Medaille erhalten, und im Top-Endspiel zauberten die Spanier und die Italiener. Der Ball ging hin und her, aber die beiden Siegtreffer gelangten den Spaniern, und Italien musste sich mit der Silbermedaille begnügen, während Spanier auf das oberste Podest steigen durften. In den Trikots von Italien steckte eine Mannschaft aus Wismar und die Goldmedaille gewannen die Spanier aus Grabow, die ihr Edelmetall natürlich mit nach Grabow nahmen.

H e r z l i c h e n G l ü c k w u n s c h

 

In Portugal bezifferten sich die Kosten im Millionen Euro Bereich, und in Boizenburg erlebten wir Freude und Menschlichkeit mit persönlichem Engagement und bescheidenen Mitteln.

Aus Hamburg / Oststeink bedankt sich für einen gelungenen Tag Herbert Jerrentrup sen.

Wer es nicht selbst festgestellt hat, kann oben per Mausklick zwischen den Bildern hin und her klicken.

Den Oststeinbekern wünsche ich viel Spaß und wieder schöne Tore, wenn Ihr 94er wieder auf 94er trefft.

Euer Fußball-Reporter JerryHH